Em Schorsch sein Daach

Moinsen allerseits, es ist Sonntag, es regnet und ueberhaupt ist es kalt und nass. Ausserdem hat der Schorsch Geburtstag. Und die unterarmtaetowierten schwenken mit schnapsunterlaufenen Aeuglein die Englische Flagge. Natuerlich im Pub.Was fuer den Franzmann der 14. Juli ist, ist fuer den Insulaner der 23. April. Die Englaender haben den heiligen St. Georg ausgewaehlt, aber nicht nur die: Georgien, Bulgarien, Portugal und Katalonien feiern heute auch den heiligen St. Georg. Mittlerweile besteht der Feiertag nur noch aus in Pubs haengenden Fahnengirlanden (Rotes Kreuz auf weisser Fahne) Obwohl die Englaender den Feiertag schon seit dem 14. Jahrhundert kennen, weiss heutzutage nur ein Englaender von fuenf wann der Feitertag ueberhaupt ist, rund in viertel der Inselbewohner weiss ueberhaupt nicht was los ist. Naja, erstens soll der Schorsch nie in England gewesen sein und zweitens hat man den Drachen, den er angeblich gepiesackt hat, nie gefunden. Kein Wunder also dass sich die Englaender mal wieder willenlos besaufen muessen. Nix halbes, nix ganzes, ah ja, dann hebe mer wenigstens aaner. CHEERS Inselvolk 🙂 Schoenen Tach!
Was noch? In China ist ein Sack Reis umgefallen und ach, die Queen hatte Geburtstag. Ich hab die Einladung zum Tee dankend abgesagt, zu viele Fotografen. Viel wichtiger als die Queen ist fuer den Henrynormalverbraucher gerade Fussball. Es wird verbal auf die Deutschen geschossen was das Zeug haelt. Ob die bemerkt haben, das die WM noch ueberhaupt nicht angefangen hat? Na wie auch immer, die ARD hat auf ihrer Webseite einen netten Artikel zum Thema England, Fussball und der Deutsche Feind verfasst, den ich Euch nicht vorenthalten moechte: Hier geht’s zum ARD Artikel (ACHTUNG: schon GEZahlt?) Harrharr….

Apropos Spocht, wer die Dauerbaustelle Wembley Park Stadion mal auf der Webcam sehen moechte, kann sich uebrigens hier satt gucke. Alle 30 Minuten ein neues Bild. Wenn nix kaputt geht.

So weit die Lage des Empires. Ich gedenke nun dem Schorsch und seinem Drachen und verbleibe.

Mit feierlichen Gruessen,

andre

Dieser Beitrag wurde unter Sache, (die wo) passiern (tun) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar